„Gemeinsam für Jesus“

NATIONALER TAG DES GEBETS

Der "Nationale Tag des Gebets" wurde in den 1980er Jahren von der ÖEA ins Leben gerufen. Er wird in jedem Jahr am 26. Oktober (Nationalfeiertag) begangen.

Wenn mein Volk, über das mein Name genannt ist, sich demütigt, dass sie beten und mein Angesicht suchen und sich von ihren bösen Wegen bekehren, so will ich vom Himmel her hören und ihre Sünde vergeben und ihr Land heilen. (2.Chronik 7,14)

Am Nationalfeiertag kommen Christen aus verschiedenen Gemeinden zum gemeinsamen Gebet für unser Land zusammen. Damit erfüllen sie einen biblischen Auftrag, und schaffen Voraussetzungen für Gottes Handeln.

Das gemeindeübergreifende, gemeinsame Gebet birgt aber auch einige Herausforderungen in sich: Die Gebetsformen und Frömmigkeitsstile von Christen aus anderen Gemeinden wirken auf uns manchmal merkwürdig, mitunter sogar abstoßend. Und vielleicht geht es dem anderen mit unserem Gebetsstil ähnlich? Aber für Gott sind Formen und Stile sekundär. Er sieht vor allem unsere Haltung und unsere Motivation. Schauen auch wir weg von der Form, hin auf unser eigenes Herz!

Durch solche gemeinsamen Gebetszeiten finden wir Motivation und Inspiration für unser eigenes Gebetsleben. Christen sind nicht als Einzelkämpfer berufen, vielmehr sollen wir uns gegenseitig ermutigen, auferbauen und korrigieren. Gemeinsame Gebetszeiten sind göttlich geschenkte Momente, hier erleben wir Gemeinschaft mit dem lebendigen Gott und den Glaubensgeschwistern.

Einer mag überwältigt werden, aber zwei können widerstehen, und eine dreifache Schnur reißt nicht leicht entzwei. (Prediger 4,12)

Gemeinsames Gebet für unser Land beginnt mit einer persönlichen Bestandsaufnahme, einer persönlichen Erweckung. Gott fordert uns auf, zuerst unser Leben vor ihm in Ordnung zu bringen, bevor wir bittend für andere einstehen. Unter dieser Voraussetzung verspricht Er, unsere Gebete zu erhören, und Heilung und Erweckung ins Land zu bringen.

Wir wünschen uns, dass am gemeinsamen Gebetstag am 26. Oktober jeder Teilnehmer eine persönliche Gottesbegegnung erleben darf, und dann aus dieser Gottesbegegnung heraus in Fürbitte für unser Land eintritt. Denn Gott selbst ist es, der Heilung und Hoffung schenkt!

Die ÖEA hat zur Vorbereitung auf den Nationalen Tag des Gebets ein Heft erstellt. Teilnehmer können es hier downloaden.