„Gemeinsam für Jesus“

Gebets- und Fastentage

Die 16. Gebets- und Fastentage der Evangelischen Allianz finden vom

15.-21.01.2017, in Windischgarsten statt.

„Sechs intensive Tage mit Gott - zur Ruhe kommen - Gottes Nähe suchen - Orientierung finden und Neuausrichtung erleben“

Die Gebets- und Fastentage in Windischgarsten sind inzwischen eine bewährte Tradition der Evangelischen Allianz Österreich. Zugleich entwickeln sie sich aber auch jedes Mal ein wenig anders, weil Gott zu den einzelnen Teilnehmer in ihren unterschiedlichen Situationen konkret spricht.
Die Zeiten mit Gott, allein oder in der Gemeinschaft, bieten eine Oase im Trubel und Lärm unserer Zeit. Das Fasten kann dabei die Zeit mit Gott noch intensivieren. Spaziergänge im Schnee, Schwimmen oder der Besuch einer Sauna sind weitere Möglichkeiten, die Nachmittage zu gestalten.

Leitung: Henry Graf
Andachten: in Abklärung

Kosten: € 145,- im Doppelzimmer, EZ-Zuschlag: 15,- Euro

Anmeldungen und Kontakt
unter Tel. Nr.: 07249-47793, Mobil: 0664-4515133
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.
Anmeldeschluss: 20.12.2016

Allgemeine Infos, Anmeldeformular und Wochenprogramm finden Sie unter Downloads.

alt

Erfahrungsbericht von Willi Heusser, Pastor in Imst

Das Jahr 2012 begann für meine Frau und mich mit der Fasten- und Gebetswoche der Österr. Evang. Allianz in Windischgarsten/Oö, im Freizeithaus der Evang. Kirche vom 15.-21. Januar. Es kostete mich diesmal ziemlich Überwindung, dahin zu gehen, weil mich ungute Gedanken („Dafür bezahlst Du 250,- Euro, opferst eine ganze Woche Urlaub und verzichtest auf gutes Essen“) belasteten. Doch im Nachhinein können wir wieder sagen, es hat sich gelohnt, und es hat auch etwas gebracht.

Folgende Geschichte soll uns veranschaulichen, wie wichtig, ja dringend solche Zeiten im Jahr sind. Ein Spaziergänger begegnet im Wald einem Forstarbeiter, der mühsam damit beschäftigt ist, einen Baumstamm zu zersägen. Er tritt näher heran, um zu sehen, warum der Holzfäller sich so abmüht. Dann sagt er: „Entschuldigen Sie, aber mir ist aufgefallen, dass Ihre Säge total stumpf ist! Wollen Sie sie nicht schärfen?“ Darauf stöhnt der Waldarbeiter erschöpft und erwidert: „Ich habe keine Zeit – die Arbeit eilt!“

Ist es in unserem Leben nicht oft genau so? Wir sind stumpf und erschöpft. Aber wir nehmen uns keine Zeit für die Erneuerung in Spiritualität und Fasten, um unsere Sinne zur Wahrnehmung Gottes neu zu öffnen und sie zu schärfen. Alles ist da: Gott, sein Wort, die Möglichkeit dazu – nur die Zeit müssen wir uns selber nehmen. So möchten wir Gott für diese tolle Möglichkeit neu danken! Ich hatte es wirklich wieder nötig.